Flaka Goranci

Flaka Goranci

Carmen
«In dieser Stimme ist eigentlich alles drin: Lyrik, Belcanto-Koloratur, italienisches, französisches, deutsches oder slawisches Zwischenfach …» so wurde die Kosovarische Opernsängerin von der Zeitung «Der Neue Merker » in Wien gelobt. Im Alter von sieben Jahren begann sie in ihrer Heimatstadt Gjakova Klavier zu lernen. Nach Beendigung ihrer Gesangsstudien an der Musikhochschule in Tirana gewann sie ein Stipendium für die «Buchmann-Mehta School of Music» in Tel Aviv, worauf ein Master Studium von zwei Jahren folgte.
In Tel Aviv, Tirana und Wien realisierte sie die Rollen von Rosina in «Il Barbiere di Siviglia», Dorabella in «Cosi fan tutte», Cherubino und die Gräfin in «Le nozze die Figaro», Mimi in «La Boheme», die Mutter in «Der Jasager» (K. Weill), Ida in «Gemma die Vergy» und Dido in «Dido and Aeneas». Sie arbeitete mit Dirigenten, wie auch Regisseuren aus der ganzen Welt zusammen. Auch traf man sie bereits in den verschiedensten Sälen und Bühnen an. Als Carmen war sie im Jahr 2017 im Theater Magdeburg in Deutschland (Kinderoper) zu hören sowie auch als Dritte Elfe in Dvorak’s Oper «Rusalka ».
Nach vielen Konzerten in der Schweiz, tritt sie im Sommer 2018 zum ersten Mal als Carmen am Sommerfestival opera viva in Obersaxen auf.

2. Juli 2018