Eric Vivion-Grandi

Eric Vivion-Grandi

Don José
Der französische Tenor Eric Vivion-Grandi ist in Südfrankreich aufgewachsen und hat italienische Wurzeln. Er studierte Operngesang sowie Orchester und Chorleitung am Konservatorium. Seinen Gesang perfektionierte er unter anderem in den Meisterklassen bei Franco Corelli, Michele Pertusi und Alain Vanzo. Er ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe.
Seine Karriere begann in Frankreich, wo er als Edgardo in «Lucia di Lammermoor » am Theater von Toulone debütierte. Wichtige Stationen seiner Laufbahn waren die Opernhäuser von Marseille, Nantes und Angers, wo er den Duca di Mantova in «Rigoletto» sang. Auch in der Schweiz, in Fribourg, war Eric Vivion-Grandi als Fortunio in der gleichnamigen, modernen Oper von André Messager zu hören. Am «Landestheater Niederbayern» sang er in der Opernsaison 2013/14 in 16 Vorstellungen die Rolle des Gualtiero in der Oper «Il pirata» von V. Bellini und erntete dafür positive Kritik.
In den letzten Jahren prägten weitere Stationen die Laufbahn des lyrischen Tenors. Im 2015 sang er zum ersten Mal den Don José in Bizet’s «Carmen» an der Oper Magnitogorsk in Russland. 2016 folgte am Starnberg Opernfestival der Orpheus in Gluck’s «Orpheus et Eurydice». Im selben Jahr sang er den Arnoldo in «Guglielmo Tell» von G. Rossini am Opernfestival opera viva in Obersaxen. Ein Jahr später debütierte er in der Rolle des Riccardo in Verdi’s Oper «Un ballo in maschera» an der Oper Brasov in Rumänien.

2. Juli 2018