Illés Rácz

Illés Rácz

Remendado
Illés Rácz ist ungarischer Staatsbürger, geboren am 12. Februar 1987 in Budapest und wohnt in Érd, einer Stadt in der Peripherie von Budapest. Seine musikalische Ausbildung absolvierte er von 2005 bis 2009 an der Musikfachschule Leó Weiner und von 2009 bis 2013 an der Franz Liszt Musikakademie in Budapest. Illés Rácz ist seit 2013 Chormitglied und seit 2015 Solist an der Staatsoper Budapest. In diversen Opern und Tourneen hat Illés Rácz bereits zahlreiche Partien gesungen:
• 2009 den Damon in «Die Maienkönigin» von C. W. Gluck

• 2015 in U. Giordano’s «Fedora» den Loris und in Puccini’s «Il tabarro» un venditore di canzonette
• 2016 den Fenton in «Die Lustigen Weiber von Windsor» von O. Nicolai
• 2017 den Lenski in Tschaikowski’s Oper «Eugen Onegin»
• 2018 in Lortzing’s «Die Opernprobe» den Adolph
• 2014, 2. Preis bei «Piero Cappuccilli» in Alessandria

Das Publikum von opera viva hat Illés Rácz bereits im Jahr 2016 in «Guglielmo Tell» von Gioachino Rossini und an den Konzerten zum Jahresausklang 2017 in der «Messe solennelle en l’honeur de Sainte-Cécile» von Charles Gounod erlebt.

2. Juli 2018