Opernsommer 2020

Semiramide

Die Aufführungsdaten:

Premiere Freitag, 31. Juli 2020
Konzert zum Nationalfeiertag Samstag, 1. August 2020
2. Aufführung Sonntag, 2. August 2020
3. Aufführung Dienstag, 4. August 2020
4. Aufführung Donnerstag, 6. August 2020
Sinfoniekonzert Freitag, 7. August 2020
5. Aufführung Samstag, 8. August 2020
Konzert zur Matinee Sonntag, 9. August 2020
6. Aufführung Montag, 10. August 2020
7. Aufführung Mittwoch, 12. August 2020
8. Aufführung Freitag, 14. August 2020
Dernière Samstag, 15. August 2020

Ticketverkauf hier
oder weitere Infos bei Surselva Tourismus Info Obersaxen
Tel. 081 933 22 22, email hidden; JavaScript is required

 

SEMIRAMIDE

TRAGISCHE OPER IN ZWEI AKTEN VON GIOACHINO ROSSINI
Libretto von Gaetano Rossi nach der Tragödie «Sémiramis» von Voltaire

SEMIRAMIDE – LIEBE, VERBRECHEN, TOD Das Melodrama der sagenumwobenen Königin von Babylon stellt die Hauptpersonen vor unmögliche Lebenssituationen und tragische Entscheidungen. Wird die Gattenmörderin Semiramide General Arsace heiraten, den sie liebt, von dem sie aber nicht weiss, dass er ihr eigener verschollener Sohn Ninia ist? Muss dieser den Tod seines Vaters rächen? Wird er damit zum Mörder an Semiramide, zum Muttermörder? Die babylonische Herrscherin Semiramide wird von den Erinnerungen an ihre Vergangenheit geplagt. Gemeinsam mit ihrem machthungrigen Geliebten Assur hatte sie einst ihren Ehemann König Nino ermordet. Diese Schuld lastet immer noch schwer auf ihr. Assur drängt nun auf die Einlösung des Versprechens, dass er Babylons König werden kann. Semiramides Sohn Ninia war damals bei den Unruhen verschollen gegangen und wird als tot geglaubt. In Wahrheit war er von Vertrauten des ermordeten Königs gerettet und dann von einem skythischen Adligen als dessen Sohn Arsace aufgezogen worden. Nun ist Arsace General der babylonischen Armee und die Herrscherin Semiramide fühlt sich zu ihm hingezogen. Von einer Heirat mit ihm und der Ernennung zum König erhofft sie sich Befreiung von ihrer Seelenqual. Aber sie hat sich in den Falschen verliebt: Arsace liebt eine andere und weiss mittlerweile, dass er in Wahrheit Ninos und Semiramides totgeglaubter Sohn ist.

ROLLENBESETZUNG MIT INTERNATIONALEN SOLISTEN

CORO OPERA VIVA
PHILHARMONIA OPERA VIVA
KÜNSTLERISCHE LEITUNG UND DIRIGENT: Gion Gieri Tuor

INSZENIERUNG: Nikolaus Büchel
BÜHNENBILD: Rudolf Mirer